Auch das richtige Essen ist ausschlaggebend für einen vitalen und gesunden Büroalltag.

Um fit, schlank und gesund durch den Büroalltag zu kommen, ist neben dem “Was” genauso auch das “Wie wir essen“ wichtig. Mal eben schnell zwischen den Meetings einen Snack hinuntergeschlungen oder das Mittagessen schnell eingenommen, ist für unseren Magen purer Stress. Hinzu kommt, dass unser Magen Zeit braucht, um das Sättigungssignal vom Gehirn zu empfangen. Genau gesagt, braucht er 20 Minuten.

Ein weiterer Punkt ist, dass beim “Schlingen” große Stücke an Nahrung in unseren Magen gelangen und diese unter Schwerstarbeit verdaut werden müssen. Der Magen muss also mehr Magensäure produzieren, als bei gut durchgekauten Mengen. Die Folge ist Sodbrennen.

Was aber ist das RICHTIGE Essen?

Das ist eine berechtigte Frage. Zumal man die meiste Zeit der Woche auf Arbeit verbringt. Also oft acht Stunden pro Tag und das fünf Tage die Woche. Da ist es allzu verständlich, dass man kaum noch Gedanken an eine gesunde Ernährung verschwendet – wie auch, wenn man sowieso auf “Außer-Haus- Speisen” angewiesen ist. Wenn dann auch noch in Stresszeiten ein Meeting dem anderen folgt, bleibt oft kaum noch Zeit für ein Mittagessen, geschweige denn, dieses in Ruhe einzunehmen. Denkt man.

Was macht man? Entweder man übergeht den Hunger oder man schlingt mal eben schnell zwischen Tür und Angel einen Schokoriegel oder irgendetwas anderes in sich hinein.

Und jetzt wundern Sie sich noch, warum Sie mittags immer müde sind bzw. Ihre Leistungsfähigkeit immer mehr nachlässt?

Wenn Sie also leistungsfähig bleiben bzw. wieder werden möchten, dann sollten Sie auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung- auch während der Arbeit- achten:

1. Gesunde Zwischenmahlzeiten vermeiden Leistungstiefs. Diese sollten vorrangig aus Gemüse, Obst, Joghurt oder Quarkspeisen bestehen.

2. Leere Kohlenhydrate (z.Bsp. Weißbrot, Nudeln, Kartoffeln, Reis und Co) machen Sie schnell wieder hungrig und müde. Greifen Sie stattdessen zu Vollkornprodukten, Gemüse und Obst.

Tipp: Beginnen Sie diesen Schritt, indem Sie abends die leeren Kohlenhydrate weglassen. Das können Sie dann später weiter ausdehnen.

3. Nehmen Sie sich täglich fünf verschiedene Gemüse- und Obststückchen mit auf Arbeit. So bekommt Ihr Körper auch während der Bürozeit genügend Vitalstoffe.

4. Jede Mahlzeit sollte aus Obst, Gemüse oder Salat bestehen.

5. Meiden Sie alle Arten von Zucker, auch die versteckten.

6. Nehmen Sie sich Zeit beim Essen. Das heißt, setzen Sie sich hin und konzentrieren Sie ich auf die Mahlzeit –ohne nebenbei Telefonate zu führen, E-Mails zu lesen etc. Denken Sie daran: Das Sättigungsgefühl tritt erst nach ca. 20 Minuten ein.

7.  Trinken Sie über den Durst. Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser oder ungesüßte Tees am Tag. So bleiben Sie leistungsfähig.

8. Legen Sie sich eine Packung Mandeln oder Walnüsse in die Schreibtischschublade. Das sind schnelle Energielieferanten und versorgen den Körper zudem mit wichtigen Fetten.

Viele dieser Tipps kann man auch auf Geschäftsreisen oder im Urlaub beherzigen. Natürlich wird es dann etwas schwieriger, wenn man sich außer Haus ernähren muss. Aber es ist möglich, denn in (fast) jedem Restaurant findet man gesunde und schlanke Gerichte. Wenn Sie wissen wollen, wie Sie die Kalorienfallen beim Italiener, Mexikaner, Chinesen, Inder oder auch bei bekannten Fast-Food-Ketten umgehen können, dann lesen Sie das Buch „Gesund und fit im Büro“.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.