Zu blondem Haar passen blaue oder braune Augen gut, grüne Augen harmonieren wunderbar mit braunem Haar. Wie schön diese Regeln doch sind, wenn die natürliche Augenfarbe ihnen nicht folgen wollte!

Leider nützen Sie nur denen, die die angeborene perfekte Augenfarbe bereits haben… oder denen, die wissen, wie man Kontaktlinsen einsetzt. Farbige Kontaktlinsen sind – ähnlich wie seinerzeit wirksame Haarfarbe – eine Möglichkeit, der natürlichen Augenfarbe ein Schnippchen zu schlagen und stattdessen den Farbton zu wählen, die wirklich passt.

Wie funktionieren farbige Kontaktlinsen?

Die Wirkung farbiger Kontaktlinsen ist denkbar einfach. Eine Kontaktlinse ist rund und überdeckt den Bereich der Iris der Augen, also des farbigen Teils. Besitzt die Kontaktlinse nun selber eine Farbe und die Struktur der Iris, sieht das Ergebnis natürlich aus, die Augenfarbe ist jedoch nicht mehr dieselbe. Besonders gut funktionieren Kontaktlinsen bei hellen Augenfarben wie grün oder blau, sehr dunkle Augenfarben brauchen intensivere farbige Kontaktlinsen. Andernfalls könnte die neue Farbe etwas dunkler ausfallen als erhofft. Die meisten färbenden Kontaktlinsen werden ohne Sehstärke verkauft – wer sie will und braucht, bekommt sie jedoch auch mit Sehstärke und sogar als torische oder bifokale Linse. Dies sind jedoch Spezialanfertigungen, die einer Feststellung der Sehstärke beim Augenoptiker oder Augenarzt folgen sollten.

Der Trend: bunte Kontaktlinsen

Obwohl Kontaktlinsen streng genommen ein Medizinprodukt sind, heißt das noch lange nicht, dass sie langweilig sein müssen. Mit und ohne Sehstärke gibt es sich in allen natürlichen Augenfarben von blau über grün bis hin zu braun und braunschwarz. Viele Kontaktlinsenträger verstärken nur die eigene Augenfarbe, was ebenfalls funktioniert. Eine sehr blasse Iris lässt sich mit farbigen Kontaktlinsen aufpeppen, ohne unnatürlich zu wirken. Wer hingegen gänzlich eine andere Augenfarbe will, hat die besten Chancen, wenn diese dunkler und intensiver ist als die eigene. Der Trend der flexibel austauschbaren Augenfarben hat aber noch weitere Vorteile: zu Fasching oder zu Kostümpartys kann man sich gänzlich unnatürliche Augenfarben einsetzen, die das Kostüm erst so richtig authentisch wirken lassen. Rote Augen? Eine rosafarbene Iris? Kein Problem! Diese Linsen sind reine Spaßprodukte und sind nicht mit Sehstärke erhältlich, doch sie färben in der regel so auffällig, dass sie selbst unter einer Brille noch mehr als gut zu erkennen sind.

Augenfarbe wechseln – wie geht’s?

Wer schon Kontaktlinsen trägt, kann sich einfach beim nächsten Mal farbige Kontaktlinsen bestellen und loslegen. Zum Ausprobieren empfehlen sich eher Tageslinsen, da sie nicht so teuer sind und ersetzt werden können, wenn sie noch nicht das richtige Produkt sind. Wem es schwer fällt, farbige Linsen mit Sehstärke zu finden, kann sich an einen Optiker oder den Augenarzt für eine Empfehlung wenden. Wer dagegen noch nie Kontaktlinsen trägt oder sie nur aus kosmetischen Gründen möchte, lässt sich am besten beim Fachmann beraten. Dieser zeigt einmalig, wie das Einsetzen funktioniert und wie Kontaktlinsen gepflegt werden müssen, damit das Tragen unproblematisch bleibt. Kontaktlinsen sind auch ohne Sehstärke ein Medizinprodukt, der richtige Umgang mit ihnen muss gelernt und beachtet werden. Wer sich diesen aber einmal zeigen lassen hat, kann auch ohne die medizinische Notwendigkeit die Augenfarbe ganz flexibel nach Laune wechseln.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>