Unreine Haut – wodurch sich Akne und Pickel vermeiden lassen

Unreine Haut – wodurch sich Akne und Pickel vermeiden lassen

Unreine Haut zeigt sich bei Frauen häufiger als bei Männern. Dies trifft besonders dann zu, wenn die Person bereits als Teenager mit Pickeln und Akne im Allgemeinen zu kämpfen hatte. Dazu kommt nun unter anderem permanenter Stress im Beruf. Stress an sich kann hormonelle Schwankungen auslösen.

Den Alltag entschleunigen

Hierbei werden laut Wissenschaftler bei allen Betroffenen wahrscheinlich männliche Hormone (Androgene) vermehrt ausgeschüttet, deren Wirkung kann durch einen erhöhten Adrenalinspiegel (Stresshormon) im Körper noch verstärkt werden. Zusätzlich zeigen sich bei Frauen zyklusbedingte Hormonschwankungen speziell auf der Haut. Durch spontanes Absetzen der Pille oder ständiges Wechseln dieses Medikaments kann sich unreine Haut noch verschlimmern. Frauen können sich auch zum Thema Hautunreinheiten durch ihren Gynäkologen oder Heilpraktiker umfassend beraten lassen.

Bewusst frisch und vielseitig ernähren

Gegen Akne und Pickel kann sich eine abwechslungsreiche, natürliche Ernährung mit ihren vielfältigen Vitaminen/Nährstoffen auswirken. Wichtig sind unter anderem Proteine aus Eiern, Fleisch oder Fisch und Antioxidantien, die zum Beispiel vermehrt in Nüssen, grünem Gemüse und Beeren vorhanden sind. Dazu empfehlen Experten gesunde Fette wie beispielsweise Kokosöl, Leinöl und Olivenöl.

Eher negativ für die Hautreinheit haben sich laut aktueller Studien spezielle Nahrungsmittel erwiesen, die mit übermäßig viel Zucker angereichert sind. Dazu gehören unter anderem Pasta, Süßigkeiten und Cornflakes, Weißbrot und weißer Reis. Unreine Haut und Entzündungen allgemein werden zudem durch ein Ungleichgewicht von Fetten gefördert. Gehärtete Fette wie Margarine, verarbeitetes/hoch erhitztes Fett wie zum Beispiel Sonnenblumenöl oder Maisöl sowie sogenannte Transfette (in Fertigwaren und Frittiertes) sollten von Personen mit Akne unbedingt gemieden werden.

Um letztendlich herauszufinden, welche Nahrungsmittel unreine Haut verschlimmern, ist ein Ernährungstagebuch äußerst hilfreich. Hier wird täglich eingetragen, welche Speisen konsumiert wurden und wie die Haut aussieht. Besteht ein akuter Verdacht auf bestimmte Nahrungsmittel, sollten diese mindestens zwei Wochen nicht gegessen werden.

Regelmäßig mit bewährten Produkten pflegen

In erster Linie heißt es bei Akne/Pickeln immer sanft reinigen. Es kommt nicht auf die teuersten Produkte an, sondern auf Regelmäßigkeit. Dies bedeutet, dass Gesicht immer morgens wie auch abends reinigen. Die Produkte sollten dem Hauttyp angepasst und mild sein. Aggressive Anti-Pickel-Produkte reizen unreine Haut zusätzlich, es wird mehr Hautfett produziert und Entzündungen entstehen schneller.

Eine Ursache für Pickel kann zudem sein, wenn zu viele unterschiedliche Pflegeprodukte genutzt werden. Der Schutzmantel der Haut wird dadurch oft zerstört und es kann eine allergische Akne entstehen. Diese zeigt sich primär durch Mini-Pickel am Mund-Kinn-Bereich und wird als Periorale Dermatitis bezeichnet. Hier hilft einzig eine komplette Pflege-/Make-up Abstinenz, um die Haut wieder auszugleichen.

Sanfte Peelings und pflegendes Make-up

Peelings helfen abgestorbene Hautzellen zu entfernen und dadurch die Poren zu öffnen. Wird hierbei sehr sanft vorgegangen, kann das Peeling pro Woche zweimal durchgeführt werden. Das Hautbild ist anschließend rosig und gleichmäßig, da die Zellerneuerung und Durchblutung des Gewebes unterstützt wird. Einmal je Woche ist eine Maske empfehlenswert, um unreiner Haut die nötige Feuchtigkeit zuzuführen.
Das ideale Make-up bei Hautunreinheiten verschönert nicht nur optisch, sondern pflegt zugleich. Die Produkte sollten die Haut atmen lassen und nicht verstopfen – ’nicht komedogen‘ sollte als Hinweis auf den Produkten stehen.

Ausreichend trinken und schlafen

Als Vorbeugung für einen schönen Teint sollte jeder Mensch ausreichend Wasser trinken. Nur so können Giftstoffe ausgespült werden, die Zellen erhalten genügend Nährstoffe und die Haut wirkt ausgeglichen. Schmeckt pures Wasser nicht, kann es beispielsweise mit frischen Früchten, Gurke oder Zitrone aromatisiert werden. Der allgemeine Wasserbedarf kann zudem durch Speisen wie Suppen und Salat sowie Obst und Gemüse ergänzt werden.
Genügend Schlaf (etwa sieben Stunden) sorgt dafür, dass der Körper ganzheitlich regenerieren kann. Hautschäden werden repariert, Giftstoffe abtransportiert und Stress reduziert.

Unreine Haut – wodurch sich Akne und Pickel vermeiden lassen
Bitte bewerte diesen Beitrag!
Menü schließen