Was ist Akne?

Was ist Akne?

Was genau ist eigentlich Akne?

Die Akne ist eine Erkrankung der Haut. Sie entsteht durch eine Verstopfung der Hautporen die sich anschließend entzündet. Akne gibt es in vielen verschiedenen Formen und es können so gut wie alle Körperteile von dieser unschönen Krankheit betroffen sein. Die meisten Menschen bilden im Laufe der Pubertät Aknesymptome aus. Gerade wenn der Körper die Hormonproduktion neu sortiert. Oft verschwinden die störenden Hautunreinheiten nach der Pubertät wieder. Nur wenige Menschen haben auch nach dem 25. lebensjahr noch mit Pickeln und Mitessern zu kämpfen.

Um zu verstehen, was wirklich gegen Akne hilft, muss man verstehen, wie sie entsteht.

Wie entsteht ein Pickel?

Ein Pickel oder Mitesser ist eine Entzündung eines Haarfolikels, also der Hautöffnung wo das Haar festgewachsen ist. (Du meinst sicher, dass du da, wo du Pickel hast gar keine Haare hast, aber da sind welche, auch wenn sie sehr kurz sind.)

Neben dem Haar enthält das Folickel auch noch Talgdrüsen. Der Talg, der über die Talgdrüsen abgegeben wird sorgt dafür, dass die Haut und das Haar geschmeidig bleiben. Außerdem hat der Talg auch eine Schutzfunktion gegen Krankheiten, Chemikalien und allem, was der Haut schaden könnte. Man unterscheidet zwischen offenen und geschlossenen Entzündungen (Komedonen) – vielen besser bekannt als Mitesser und Pickel. (siehe richtige Ernährung bei Akne)

Bei Mitessern ist das Folickel offen, so, dass der übermäßig produzierte Talg (auch Sebum genannt) und die toten Zellen aus dem Folickel zwar an die Hautoberfläche abtransportiert werden können, aber die Pore ist so vergrößert und so voller Talg, dass der Talg sich durch Oxidation (Reaktion mit Luft) schwarz färbt. Bei Pickeln ist es das Gegenteil. Die Pore, also der Ausgang des Haarfolickels wird durch die toten Zellen, die der Talg mit nach außen schiebt, verstopft. Das Talg-/Zellgemisch kann dann nicht mehr nach außen transportiert werden und neigt zu Entzündungen.

Der Grund, warum das passsiert, ist meist eine Überproduktion von Talg/Sebum.

Die Fragen, die also gestellt werden müssen, sind folgende:

  • Warum verstopfen die toten Zellen die Pore?
  • Warum wird übermäßig Talg produziert?

Antwort: Warum verstopfen die toten Zellen die Pore?

Weil die Zellen zu spät absterben, so verkleben und die Pore verstopfen. Schuld daran ist eine Fehlfunktion bei der Umwandlung der Zelle. Wenn die Proteine Dsg1, Dsc1 und corneodesmosin nicht richtig abgebaut werden, verkleben die sterbenden Zellen. Ich will es aber an dieser Stelle dabei belassen und die Dinge nicht unnötig kompliziert darstellen.

Antwort: Warum wird übermäßig Talg produziert?

Die Produktion von Talg wird von Hormonen in deinem Körper gesteuert. Trägst du zuviele männliche Hormone in dir, gerät die Talgproduktion außer Kontrolle.

(Deshalb verschreiben manche Ärzte jungen Frauen auch die Pille gegen Pickel.)

Wer bekommt Akne?

Die meisten Menschen glauben, dass nur Jugendliche von Akne betroffen sind und dass diese unschöne Hautveränderung nach dem Ausklang der Pubertät einfach weg geht. Das ist leider nicht bei allen Menschen der Fall. Man schätzt, dass bis zu 3 Mio. Menschen in Deutschland auch nach der Pubertät unter Akne leiden. Interessant finde ich, dass es das Problem der Akne in den Naturvölkern, z.B. in Südostasien oder auch im australischen Busch, nicht gibt. Es ist dort gänzlich unbekannt. Auch die Jugendlichen haben dort keine Akne! Auch bei den Eskimos war bis vor einigen Jahren Akne vollkommen unbekannt.

Der Grund dafür ist natürlich nicht, dass diese Völker alle hervorragende Hautärzte haben oder irgendein Zaubermittel besitzen. Auch die Pharma- und Kosmetikindustrie dürfte sich den Weg in den Busch noch nicht vollständig geebnet haben.

Der Grund dafür ist einfach: diese Menschen ernähren sich anders als wir in der westlichen Welt dies tun.

Wenn du mehr über die richtige Ernährung bei Akne wissen willst, lies einfach hier weiter:

Bitte bewerte diesen Beitrag!
Menü schließen